Moderner Tierschutz

Moderner Tierschutz ist ein essenzieller Bestandteil unseres Arbeitsalltags und unseres Selbstverständnisses als Dienstleister für die Gesundheitswirtschaft. Tiere werden bei uns als Patienten angesehen und mit Respekt und Würde behandelt. Dies bedeutet nicht nur, die Tiere vor und während des Versuchs professionell und artgerecht zu betreuen, um die Belastung auf ein Mindestmaß zu beschränken - vielmehr suchen wir, wann immer möglich, nach Alternativen zum Tiermodell.

In der Planung und späteren Durchführung unserer Versuche richten wir uns nach dem 4R-Prinzip der Max-Planck-Gesellschaft:

Damit verpflichten wir uns, die Zahl von Versuchen und Tieren so gering wie möglich zu halten, unsere Methodiken stets zu verbessern, wann immer möglich auf alternative Modelle zuzugreifen und den öffentlichen Diskurs zu fördern.

Responsibility = Verantwortung

Ja, wir übernehmen gern Verantwortung. Das beginnt bei der Bewertung und Abwägung von tierexperimentellen Anfragen und setzt sich fort in der Umsetzung, die wir mit maximaler Transparenz vornehmen. Wir haben es uns zur Pflicht gemacht, alle Beteiligten frühzeitig und umfassend zu informieren, keine Fragen unbeantwortet zu lassen. Regelmäßig geben wir interessierten Anwohnern und Geschäftspartner Einblicke in unser Tun, pflegen so den Dialog mit der Öffentlichkeit.

Tiermodelle in der Entwicklung neuartiger Medizinprodukte und der Fortbildung junger Mediziner

In der medizinischen Forschung sowie in der Aus- und der Weiterbildung von Medizinern nimmt das Tierexperiment weiterhin eine substantielle Rolle ein, auch wenn andere Ersatzmodelle und -methode in den jüngster Zeit deutlich an Bedeutung gewonnen haben.

Auch bei Medizin im Grünen kommen Versuchs- und Nutztiere im Rahmen von zuvor angezeigten und genehmigte tierexperimentellen Vorhaben zum Einsatz. Das geschieht nur dann, wenn wir den erkrankten Patienten in den jeweiligen Vorhaben nicht oder nur ungenügend durch andere Modelle und Methoden ersetzen können.

Im folgenden Gespräch mit unserem Geschäftsführer, Herr Dr. Ziervogel, erfahren Sie, woher der Bedarf zur Verwendung von Tiermodelle kommt, wie der Abwägungsprozess zum Einsatz dieser Modelle konkret aussieht und welche ethischen und rechtlichen Rahmenbedingungen es zu beachten gilt.

Erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile beim Einsatz von Tiermodellen, das typische ethische Dilemma in der ärztlichen Fortbildung. Hören Sie von unseren Erfahrungen im Umgang mit Tiermodellen und den Emotionen, die der Umgang bei den Beteiligten auslöst.

Unsere Experten in Sachen Tierschutz

Berufserfahrenen Veterinärmediziner sorgen für eine artgerechte Betreuung der Tiere und die gesetzeskonforme Durchführung der zuvor genehmigten Tierversuche. Unser Team von Tierschutzbeauftragten plant und überprüft jeden Versuch von der Freigabe bis zur Durchführung genauestens. In den akuten wie chronischen Tierversuchen sowie den regelmäßigen Überwachungen und Berichten bei und nach den Versuchen sind sie Ihre ersten Ansprechpartner.

Gerne stehen wir Ihnen für alle Fragen des modernen Tierschutzes zur Verfügung.

Leer

Leer

Leer

Leer

Leer

Leer

Leer

Hier geben wir Ihnen einen ersten Überblick über die tierschutzrelevanten Vorgänge bei Medizin im Grünen. Für weitere Lektüre ist aber gesorgt: Unsere unternehmensinterne Ziele zur Verwirklichung eines modernen Tierschutzes haben wir in diesem Dokument übersichtlich für Sie zusammengefasst.

Kontakt

Rufen Sie uns an: +49 33679 429810

Oder schreiben Sie uns: Kontakt

Medizinisches Kompetenzzentrum
c/o HCx Consulting GmbH
Ulmenstraße 12
15864 Wendisch Rietz